facebook   myspace   twitter   vimeo   Wikipedia   feed   newsletter
BIO

“RICARICARE” (Italian for “recharge”) is the debut album of the exceptional artist KATIKA. Grown up in the Italian region of Abruzzo, life’s journey led her across various locations in Europe to Vienna, where she lives and works today.
Shaped by personal history, her multi-cultural past is reflected in her art, so it is not surprising that her lyrical voice likes to join in with gentle Bossa Nova rhythms, chanson-like guitar accompaniment or folkloristic as well as modern instruments. However, the starting point of her work is the singing based on the Italian “chitarra”.
“I’m thinking and feeling in my native language, which is Italian. I want to put my audience into vibration, ’cause I strongly believe in energies and their connecting element, which brings us closer together, although we’re strangers to one another,” the artist describes her approach.
“The sea with its vigorous tranquility is one of the main sources of my inspiration, but the city and its people as well, for these two contrasts are pushing me to be creative, too.” This is how the artist’s fleet-footed, albeit melancholic, sense of life is revealed to the listener. With her soft, but highly passionate vocals, KATIKA knows how to offer insight into her conceptual imagery like almost no other. The very same imagery is found in the optical appearance of her works as well as in the visual realisation of her live performances. “To make these images tangible is a wonderful challenge,” so the singer says. The album was recorded, arranged and produced by Wolfgang Frisch, a member of the band “Sofa Surfers”, who also applied himself as coauthor.

Katika German Bio

CONCERTS

TUNESIEN TOUR- 01.04.2013- 01.05.2013

MAROKKO TOUR- 18.10.2012- 28.10.2012

ZAGREB FILM-FESTIVAL- 16.10.2012 // Zagreb, Kroatien

PUBLIC- 28.09.2012 // Hofmühlgasse 11,1060 Wien

BEZIRKSFESTIVAL- 12.06.2012 // Meidling Wien

AM BERNER- 04.06.2012, 20:30 //  Bad Waltersdorf

KINO EBENSEE – 09.12.2011, 20:30 // Kino Ebensee

RATHAUS- FRAUENPREIS – 05.12.2011, 21:30 // Rathaus

THEATER AKZENT STUDIO – 22.11.2011, 20:00 // Argentinierstr. 37, 1040 Wien

CELESTE – 7.9.2011, 20:30 // Hamburgerstr. 18, 1050 Wien

WUK – 27.7.2011, 20:30 // Open Air Concert, WUK Hof

International Documentary and Short Film Festival, Prizren – 24.7.2011, 20:00 // Katika feat. Alex Pinter

BEZIRKSFESTIVAL – 12.6.2011, 18:15-19:00 // Wien, Meidlinger Platz

CD-RELEASE PARTY – 3.6.2011, 20:00 // “Edieundmarie” Wien, Grosse Neugasse 21

VIDEO

CONTACT

Atlas Promotion

Kulturelles Projektmanagement
Mag. Katrin Pröll
Aegidigasse 12/6
1060 Wien, Austria
Tel: 0699/1943 69 38
Email:
info@atlaspromotion.at
Web:
www.atlaspromotion.at

PRESS

Die italienisch-deutsch-schweizerisch-kroatisch-österreichisch geprägte Ausnahmekünslterin setzt mit ihrer lyrischen Stimme die Seele in Schwingung.

Die Ausnahmekünstlerin Katika hat eine weite Reise hinter sich, musikalisch und physisch. Katika wird in Koblenz in Deutschland geboren, die Mutter ist Kroatin, der Vater Italiener. Mit zwei Jahren zieht sie mit den Eltern nach Thun in die Schweiz, mit 16 nach Italien in die Abruzzen, fünf Jahre später nach Wien. Dort beginnt sie, Musik zu machen.
Durch ihre Geschichte geprägt, spiegelt sich ihre multikulturelle Vergangenheit in ihrer Kunst wieder, und so verwundert es nicht, dass Katikas lyrische Stimme sich gerne mal mit leichten Bossa-Rhythmen, mal mit chansonartiger Gitarrenbegleitung wie auch mit folkloristischem genauso wie modernem Instrumentarium zusammentut. Ausgangspunkt ihrer Arbeit bleibt jedoch der auf der italienischen „chitarra“ basierende Gesang. „Ich denke und fühle in meiner ersten Muttersprache: dem Italienischen. Mit ihr möchte ich meine Hörerschaft in Schwingung versetzen, denn ich glaube fest an Energien und ihr verbindendes Element, das uns einander näher bringt, obwohl wir uns fremd sind“, beschreibt die Künstlerin ihren Ansatz.
Am 3. Juni 2011 erscheint nun das Debütalbum „Ricaricare“ (Monoscope Productions/Rough Trade). Aufgenommen, arrangiert und produziert wurde das Album von Wolfgang Frisch von den Wiener Elektronikrockern Sofa Surfers, der auch als Co-Autor tätig war. Frisch begleitet Katikas zart-leidenschaftlichen Gesang mit der „Chitarra“, als wäre er jahrelang bei Sonnenuntergang am süditalienischen Sandstrand gehockt. Bossa-Nova-Percussion findet sich ein, Querflöte, Saxophon, ein Cello – alles schlicht, unaufgeregt, in sich ruhend. „Erfreulich uncool “, nennt Wolfgang Frisch das.
Was auch den Nicht-Italiener an „Ricaricare“ am meisten bewegt, ist die melancholische Gelassenheit, die sich durch alle canzoni zieht. „Ricaricare“ heißt „Aufladen“ – dieses Album füllt die Seele mit Gelassenheit, als ob man an einem Augusttag ins ewige Blau der See starrt, auf die verschwommene Linie des Horizonts. „Eine meiner Hauptinspirationsquellen ist das Meer mit seiner kraftvollen Stille; aber ebenso die Stadt und ihre Menschen. Auch diese beiden Gegensätzlichkeiten treiben mich an kreativ zu sein.“

DOWNLOAD PRESS TEXTDOWNLOAD PRESS PHOTOSVIDEO-EPK mit deutschen Untertitel

Presse Artikel über Katika:

Falter 29-11 / Falter 27.07.11 / Falter 30-11 / Freizeit Kurier 23.07.11 / Heute 27.07.11 / Standard Watchlist 27.07.11 / Vormagazin_Juli 2011 / Concerto_Juni 2011 (Part1Part2) / kulturwoche.at 2011 (link) / Sängerin Katika probiert Chanel 01.09.2011 derstandard.at (link)